Mach mit
auf WeChange

Rückblick: Kreative Ideen für die Kasemattenstraße von Morgen: 2. Treffen

Die Kasemattenstraße ist am 04.09.2020 zum 2.Mal aktiv geworden. Gemeinsam haben Anwohner*innen und Fachkundige aus der Verwaltung die Vorschläge aus dem ersten Treffen weiterentwickelt und konkretisiert. Die zentralen Fragestellungen des zweiten Treffens waren:

  • Mit welchen Maßnahmen kann die bei einem großen Starkregenereignis vor Ort auftretende Menge an Niederschlagswasser in den bisherigen Gestaltungsentwürfen untergebracht werden?
  • Außerdem überlegten die Teilnehmenden unter Anleitung von Nina Altensell von iResilience Deutz mit ihrem fachlichen Impuls „Starkregenvorsorge und Regenwassernutzung vor Ort: Wie geht das zusammen?“, welche Unterschiede eigentlich zwischen Regenwasserwiedernutzung und Starkregenrückhalt vor Ort bestehen und was dabei zu beachten ist.

Darstellungen und Erweiterungen der bisherigen Vorschläge und die Blitz-Doku der Ergebnisse des 1. sowie des 2. Treffens finden Sie auf WECHANGE.

Alle Teilnehmenden waren sich einig: Starkregen muss vor Ort zwischengespeichert werden, um Schäden an Fahrzeugen oder Gebäuden zu vermeiden! Aber nicht nur das: Regenwasser sollte auch gesammelt werden, um es dann zeitversetzt den Pflanzen zur Verfügung zu stellen – sei es als Zisterne oder als Kanal. Dabei kamen alle Teilnehmenden zu der Erkenntnis, dass zwei voneinander getrennte Systeme benötigt werden: Eine „Sammelstelle“ z.B. Zisterne für Starkregenabfluss über’s Dach und eine für Abfluss über die Straße. Neben der Idee, ein Amphitheater  für die Schule und als öffentlichen Raum zu errichten, das im Starkregenfall als Regenrückhalt dient und mit einem Boule Platz kombiniert werden könnte, wünschten sich die Teilnehmenden auch weiterhin das Thema Grün zu verfolgen, z.B. als Urban Gardening Projekt. Eine andere Straßenführung könnte den Ort beruhigen und mehr Aufenthaltsqualität schaffen.

Wenn Sie weitere Vorschläge haben oder sich einbringen wollen, können Sie jederzeit dazu stoßen und mit uns die bisherigen Ideen weiter entwickeln.  Das nächste Treffen soll noch vor den Herbstferien im Oktober stattfinden.

Eine Übersicht der Ideen, Skizzen und Vorschläge (Blitz-Doku der Ergebnisse) finden Sie bereits auf WeChange.

Sie wollen mitmachen oder auf dem Laufenden gehalten werden?

Lassen Sie es uns wissen!

Christine Linnartz (christine.linnartz@steb-koeln.de) und Jens Hasse (hasse@difu.de) freuen sich auf Sie!