Mach mit
auf WeChange

Kreative Ideen für die Kasemattenstraße von Morgen: Erste LAG zur Überflutungsvorsorge in Deutz gestartet

Unter dem Motto „Die Kasemattenstraße von Morgen!“ hat das iResilience-Team Deutz die Anwohner*innen und Vertreter*innen verschiedener Ämter der Stadt Köln und der StEB Köln zusammen gebracht, gemeinsam kreativ zu werden und zu überlegen, wie die Kasemattenstraße von Morgen aussehen kann. Das erste Treffen der Lokalen Arbeitsgruppe zur Überflutungsvorsorge hat am 19.06.2020 vor Ort stattgefunden.

1 Corona-gerechte Gruppenarbeit unter freiem Himmel in Köln-Deutz

Berechnungen der StEB haben ergeben, dass es bei einem Starkregenereignis, das statistisch alle 100 Jahre auftritt, im Bereich der Kasemattenstraße zu einer lokalen Überflutung von bis zu 50 cm Höhe kommen kann. Weil aufgrund des Klimawandels zu erwarten ist, dass solche Ereignisse zukünftig häufiger auftreten, ist gemeinsame Vorsorge nötig. Da der Bereich auch seit längerem ungepflegt ist, von Unkraut überwuchert und als Hundeklo genutzt wird, waren sich alle Teilnehmenden am ersten LAG-Treffen einig: Zeit etwas zu tun! Und zwar gemeinsam.

Die entwickelten Ideen gehen alle in dieselbe Richtung: Starkregen muss vor Ort zwischengespeichert werden, um Schaden bspw. an Fahrzeugen oder Gebäuden zu vermeiden. Regenwasser sollte auch gesammelt werden, um es dann zeitversetzt den Pflanzen zur Verfügung zu stellen – sei es als Zisterne oder als Kanal. Die Teilnehmenden wünschten sich Hochbeete, die als Urban Gardening Projekt bepflanzt werden können, überlegten wie das Wasser mit Hilfe von Solarenergie aus einer Zisterne zu den Pflanzen gepumpt werden kann und stimmten einstimmig für schöneres Grün und eine attraktive Gestaltung des Bereichs. Aber auch über einen anderen Straßenbelag, über Sitzmöglichkeiten und einen Boule-Platz wurde diskutiert.

Wenn Sie weitere Vorschläge haben oder in der Lokalen Arbeitsgruppe mitmachen wollen, können Sie jederzeit dazu stoßen und mit uns die bisherigen Ideen weiter entwickeln.  Das nächste Treffen soll nach den Sommerferien im August stattfinden.

Eine Übersicht der Ideen, Skizzen und Vorschläge (Blitz-Doku der Ergebnisse) finden Sie bereits auf WeChange .

Sie wollen mitmachen oder auf dem Laufenden gehalten werden?

Lassen Sie es uns wissen!

Christine Linnartz (christine.linnartz@steb-koeln.de) und Jens Hasse (hasse@difu.de) freuen sich auf Sie!